FOX Ultron Twitching

Die Saison 2014 ist aufgrund des nicht vorhandenen Winters ja gottseidank schon im vollen Gange. Die Seen sind offen und Schnee ist weit und breit keiner in Sicht, weltklasse!

Mein Tackle hat letztes Jahr am Boot sehr gelitten, viele Rutenbrüche bei Ruten von denen ich an sich begeistert bin, viele Kampfspuren und Kratzer an den unvorstellbarsten Stellen. Was nützt mir eine 500 Euro+ Rute wenn sie für den harten Einsatz am Wasser nur begrenzt geeignet ist bzw. mir jeder kleine Kratzer im Herz schmerzt? Dann auch noch für jedes Einsatzgebiet was Passendes.

An sich bin ich ja ein Fan von erstklassigem Tackle, weil ich meine Zeit gerne mit exzessivem Fischen und nicht mit Ärgern verbringe. Gerne darf die Rolle ein paar Grüne mehr kosten wenn der ein oder andere Meter beim Wurf drinnen ist, oder man im Bedarfsfall einen Klein-LKW mit der Rute abschleppen kann – klare Kaufargumente für mich, wie bei Uhren die 1200m wasserdicht sind!

Ich habe mir für die Saison 2014 ein Motto gesetzt, nämlich Tacklelimbo, „LEAN-fishing“ wenn man so will oder eben, „how low can you go“? Sicher ist es lustig mit 1000 Euro Rollen und 500 Euro Ruten den Fischen nachzustellen aber genau da möchte ich heuer ansetzen. Schon seit einiger Zeit beschäftigt mich diese Thematik und ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass man auch mit wenig Budget richtig gute Ware kaufen kann. Man muss nur wissen auf was es ankommt beim Tacklekauf.

Ein breites Lächeln hat mir ja bereits die SHIMANO Chronarch 51E im Dezember letzten Jahres ins Gesicht gezaubert, welche für relativ kleines Geld richtig was her macht. Jetzt war es an der Zeit nach einer passenden Ergänzung in Gestalt einer Rute zu suchen.

a85d14b3-6f46-4f15-b563-9f116f029531_zps14cea6b9

Fox hat ohne Zweifel beim Marketing im Angelgerätesektor die Nase vorne. Unzählige Geschäfte führen die bekannte FOX RAGE Serie mit all ihren durchgestylten Taschen, Boxen, Kunstköder und und und… Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Raubfischtackle von FOX sind zugegebenermaßen auf wenige Ruten beschränkt, aber es spricht nichts dagegen seine Fühler auch mal in diese Richtung auszustrecken. Oft sind sie mir ja schon in diversen Angelgeschäften ins Auge gesprungen.

64045b24-411a-4df5-9454-e559d4a8c892_zps3abfb5ca

Beim Besuch der iFish in Tulln haben sich dann per Zufall unsere Wege gekreuzt. Genauer gesagt handelt es sich um die FOX ULTRON Twitching Cast Finesse (WG: 5-25 Gr.) Serie. Weiße Applikationen gepaart mit einem schnellen, glänzend schwarz lackierten Blank, der im eigentlichen Sinne keine Wünsche offen lässt. Die neun TOP gebundenen Ringe sind ausreichend für eine Rute in dieser Länge (1,80m) – der Griff ist abnehmbar und drückt somit die Transportlänge auf angenehme 148cm ohne auf die Vorteile eines einteiligen Blanks verzichten zu müssen – tolle Sache, so kann man arbeiten!

6e1633fc-13e8-4ba0-a2c2-ef596fb5ce80_zps8a5bb02b

Was den Preis angeht, so kann ich sagen dass man bei der Konkurrenz wenig Brauchbares findet. Angefangen von schlecht lackierten Ringen, ausbrechenden Ringeinlagen, wackelnden Steckverbindungen und so weiter… Wenn man ein bisschen stöbert bekommt man die Ruten schon deutlichst im UHU (unter hundert) Bereich.

5e19a0b3-b381-4413-a4ce-61947bf67843_zpsdc4927cd

Somit ist meine offizielle Bootscombo für heuer die FOX Ultron Twitching Finesse gepaart mit einer Shimano Chronarch 51E. Ich werde sie auf meinen Trips fischen und auch am Bassboat nicht schonen. Es wird ein Jahr lang getestet und gedrillt auf Biegen und Brechen, ich halte euch auf dem Laufenden!