BASS Honeymoon

So schauts aus – Flitterwochen im Süden, gerne, aber sicherlich nicht ohne Bellyboat, Rute & Rolle! So etwas gehört im Vorfeld vertraglich festgehalten und exekutiert, wie in meinem Fall :D .

3c4fbbbb-5489-4ccb-ac0b-2e56bd525cfc_zpsdqpsozzv

Dieses Mal reiste ich mit kleinem Gepäck, zwei Ruten, zwei Rollen und eine kleine Tackletasche. Eine schwere Rute für Frogbaits und Jigs (Graphiteleader NuovoBosco 70H mit einer Shimano Conquest 201 mit 15lb FC) und eine leichte Rute fürs Finesse Zeug (Tailwalk TWC L mit einer Shimano Conquest 51 mit 6lb FC). Mit diesen beiden Combos deckt man alle Einsatzgebiete ab und ist für alle Eventualitäten bestens gerüstet.

Angekommen in Italien wurden gleich meine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Aufgrund starker Regenfälle der vergangenen Tage waren die Flüsse und Kanäle stark getrübt und der Pegel war höher als erwartet. Schnell die Lizenzen gecheckt und bei der Post bezahlt, am Samstag gegen Mittag kennen auch die nettesten, italienischen Beamten keinen Spaß.

Hotelzimmer bezogen und anschließend feinstes Mittagessen mit viel zu viel Prosecco vernichtet – erster Müdigkeitsanfall meiner Frau (endlich), diese versorgt und ab ans Wasser für ein paar Stunden. Generell habe ich mich auf die frühen Morgenstunden konzentriert, …..wegen der Scheidung wäre es….. das Angeln stand dieses Mal nicht “ganz” im Vordergrund. Die freien Stunden wurden aber um so intensiver genutzt.

Ködertechnisch habe ich mich bei diesem Trip quer durch das JACKSON Bait Sortiment gefischt und getestet was das Zeug hält. Wie anfangs schon geahnt war THE WORM eine Bank, die größeren Exemplare knallten aber allesamt auf den 13 cm langen Swimbait THE TROUT im Regenbogenforellendesign, auch wurden Frogbaits agressiv verschlungen.

20150530_061040_zpsxeykdapv

G0011065_zpsebenh0x9

8346f621-8381-46c5-8706-c64062201732_zpsxsxxh5gv

Bei meinen ersten Ausfahrten laichten die Karpfen wie verrückt und zerfetzten die Schilfgürtel, hier war das Fischen sinnlos. Ein gewaltiges Schauspiel, nur wenn man leise Köder platzieren muss, nicht unbedingt der Bringer. Also doch zuerst mal eine Stelle angefahren die für Karpfen nicht erreichbar ist und den Gummi lautlos versenkt. Hier geht normalerweise immer etwas, mein Honeyhole. Nur, man muss den Fisch schnell aus dem Wasser bekommen um nicht die anderen Einsteher zu spooken.

Kaum war der Köder auf Tiefe schon ein gewaltiger Einschlag in der Rute, BÄÄÄÄMMM, eine mörderische Flucht, aber kein Bass in Sicht, nächste Flucht, wieder nichts zu sehen, kein Sprung, garnichts, klarer Fall, ein Wels. Lange Rede, kurzer Sinn, Mörderdrill und jeden Bass im Umkreis von 2 Kilomentern vertrieben, super :( . Nicht mein Zielfisch aber Hauptsache sauber entschneidert und allemal besser als eine reudige Brasse. Das war mein Einstand.

2015-06-30_zpsuqk3hofj

Am darauffolgenden Tag viele Kilometer runter gespult. Resultat war ein schöner, runder Bass.

G0080788_zpsliypzefe

Dann musste ich die neuen Spots von der Wasserseite aus erkunden, dazu habe ich mein OUTCAST Prowler mit im Gepäck. Ich habe es schon im Jänner, Februar benutzt und damit im Donaustrom geangelt. Geiles Ding, nur ist mir am zweiten Bellytag die Naht am PU-Schlauch aufgegangen, unfassbarer Ärger, Tränen eh klar,….. (der Ersatzschlach wurde aber umgehend versendet und war schon vor mir wieder Daheim). Also, auch bei HighClass Bellybooten ist man von einem Montagsmodell nicht gefeit. One in a million. Zumindest konnte ich zwei schöne Schwarzbarsche landen bevor dem Boot die Luft ausging.

a7e19833-f0bd-4ec6-936f-a1f205c4c3fa_zps8uwutbdt

G0020886_zpscamn2ssc

G0020878_zpsczazpdbh

Jeder Fisch an diesem Kanal ist hart erarbeitet, die Freude ist mir wahrlich ins Gesicht geschrieben!

G0030918_zpspe8gez3r

G0010942_zpsynqetcxs

Zusammenfassend sei gesagt, jeden Tag explodierte das Wasser mehrmals und viele, viele fette Bass wurden gefangen – es war ein Traum. Ich habe unzählige Videos, Livebisse und Drills auf Band – wenn ich die Zeit finde, bringe ich was Ordentliches raus :D !

Falls ihr auch zwischendurch am Laufenden bleiben wollt, schaut auch in Facebook unter BLACKBASS.EU vorbei! LIKEN und TEILEN!