Zanderfieber

Ist gleich: Zander mit Fieber! Muss das sein? JA, es muss!

Verkühlt, Schnupfen, Husten, noch ordentlich Temperatur,….aber die Donau ruft, es hilft alles nichts. Nachdem ich eine Woche flachgelegen bin, ist der Drang nach dem großen Fluss um so größer!

In der Tacklebox: eine Packungen Taschentücher, Salbe zur Fieberblasenversorgung, Lutschtabletten und eine bunte Palette an Jackson Zanderbaits.

Das Wasser – genauso wie meine Augen – leichte Trübung, Zanderfarbe, und leider sehr starker Ostwind. Auf 9 Meter Tiefe schaut die Sache allerdings komplett anders aus, hier ist der Wind zweitrangig und unsere Räuber warten auf Beute.

An stehendes Jigging ist aufgrund der Sturmböen nicht zu denken, E-Motor trotz 36V an der Grenze, Grundkontakt nur mit starker Überbleiung möglich – äußerst uncoole Bedingungen zum grundentspannten Fischen.

IMG-20161030-WA0003endeende

Umso mehr freut man sich über Fischbesuch an Board. Ein riesen Zingel und ein stolzer Zander erhellten mir den Tag, besser als jede Medizin, soviel ist sicher!